SEO: 7 Dinge, die man über die Algorithmen von Google wissen sollte

Veröffentlicht am : 04 Oktober 20215 minimale Lesezeit

Für die Sichtbarkeit einer Onlineseite ist eine gute natürliche Referenzierung eine wesentliche Voraussetzung. Es handelt sich um eine Reihe von Methoden, die darauf abzielen, den Algorithmen von Google mitzuteilen, dass eine Website die besten Inhalte bietet. Ihr Erfolg hängt also von einer guten Kenntnis dieser Algorithmen ab.

1. Die Algorithmen von Google: Was sind sie?

Für den Internetgiganten Google sind Algorithmen ein wichtiges Instrument. Es handelt sich um analytische Berechnungen, die die Indizierung von Websites und Inhalten ermöglichen. Laut dem SEO-Experten WeBloom in Lyon sind sie unerlässlich, um eine profitable und langfristige digitale Strategie zu entwickeln. Dank ihnen haben Sie die Möglichkeit, Informationen in großem Maßstab zu verbreiten, um ein bestimmtes Publikum anzusprechen. Dieser gesamte SEO-Prozess wird verwendet, um den Page Rank oder den SEO-Wert einer Website zu bestimmen.

2. Nach welchen Kriterien indexieren die Algorithmen Websites?

Bei der Positionierung von Websites in Suchanfragen berücksichtigen die Algorithmen mehrere Parameter. Obwohl die von diesen Algorithmen verwendeten Berechnungsmethoden nicht veröffentlicht werden, stellt Google Leitlinien für die Optimierung der Referenzierung einer Website zur Verfügung. Die digitalen Tools berücksichtigen unter anderem:

  • das Kundenverhalten auf der Website
  • die Absprungrate entsprechend ihrer Navigation
  • die Ergonomie der Plattform
  • die interne Verknüpfung
  • die verwendeten Tags

Darüber hinaus müssen wir durch die Produktion von nicht duplizierten Inhalten und die Förderung des Traffics auf eine gute Positionierung hoffen. Eine Linkaufbau-Strategie ist daher unabdingbar.

3. Was sind die Grundsätze der Google-Algorithmen?

Neben dem PageRank basieren die Algorithmen von Google auf drei wesentlichen Säulen. Erstens verwendet es eine Reihe von 200 Kriterien, die als „Signale“ bezeichnet werden und je nach dem Verhalten der Internetnutzer online variieren. Diese hängen auch von Suchanfragen, Inhalten und der Entwicklung einer Webseite ab. Dann gibt es noch die Klassifikatoren, deren Aufgabe es ist, den Suchinhalt wiederzugeben. Außerdem verwendet Google Modelle, die nützliche Varianten sind, um dem Internetnutzer präzise Informationen zu liefern. Die Modelle, mit denen die Algorithmen arbeiten, beziehen sich auf Sprache, Zeit und Abfragen.

4. Was wird von Googles Algorithmen bestraft?

Die Algorithmen von Google verbessern nicht nur die Sichtbarkeit und Positionierung von Websites in den SERP. Sie können auch Sanktionen verhängen, wenn sie feststellen, dass ein Anbieter Änderungen vornimmt, die nicht mit ihren Anforderungen übereinstimmen. Letzteres betrifft vor allem Plattformen, die eine Überoptimierung von Schlüsselwörtern vornehmen, um die Referenzierung zu optimieren. Die Suchmaschine bestraft auch die Verwendung von Links von Spam-Seiten oder von mehreren ausgehenden Domänen.

5. Wie viele algorithmische Aktualisierungen nimmt Google vor?

Google passt seine Algorithmen an die sich ändernden Gegebenheiten der digitalen Welt an. Es geht darum, einen Qualitätsdienst anzubieten, der den unterschiedlichen Bedürfnissen der Internetnutzer gerecht wird. Es ist jedoch zu bedenken, dass die Suchmaschine eine Vielzahl von Verbesserungen an ihren Funktionen vornimmt. Um auf der Suche nach neuen Änderungen zu sein und eine gute natürliche SEO-Strategie zu haben, ist es ideal, die sozialen Netzwerke des Direktors seines Webspam-Teams zu abonnieren. Letzterer kündigt Innovationen seiner Dienststelle zur Wiederbelebung der digitalen Wirtschaft an. Noch besser ist, dass er eine Reihe von Informationen über die Schritte liefert, die zur Erfüllung der neuen Anforderungen erforderlich sind. Für eine gute digitale Strategie ist es wichtig, eine Agentur für natürliche Referenzierung zu beauftragen. Auf diese Weise können die spezifischen Bedürfnisse der betreffenden Website entsprechend der Entwicklung der Funktionsweise der Google-Roboter definiert werden.

6. Mit welchen Hilfsmitteln können die Algorithmen ihre Berechnungen durchführen?

Die Algorithmen verwenden Hunderttausende von Computern, um die verschiedenen Berechnungen durchzuführen und den Seitenrang zu ermitteln. Deren Stärke liegt darin, dass sie die gesamte Palette der bestehenden Websites in nur wenigen Tagen indexieren können. Es sei darauf hingewiesen, dass die Datenzentren von Google eine Kopie aller Webseiten aufbewahren, damit diese schnell abgerufen werden können.

7. Was sind die wichtigsten Algorithmen von Google?

Um den großen Strom von Inhalten zu analysieren, mit dem Websites täglich gefüttert werden, setzt Google mehrere Algorithmen für bestimmte Aufgaben ein.

PANDA

Eines der bekannten Werkzeuge ist die künstliche Intelligenz PANDA. Sie ist für Suchanfragen und die Indexierung von Seiten zuständig. Es wird seit Januar 2016 in weiten Teilen der Welt eingesetzt und ist auf die zweidimensionale Analyse von Wörtern spezialisiert. Es sei darauf hingewiesen, dass die Maßnahme durch die Einführung des BERT-Tools ab Dezember 2019 ergänzt wird.

Produktbewertungen

Der im April 2021 entwickelte Algorithmus für Produktbewertungen befasst sich hauptsächlich mit Fragen des digitalen Marketings. Ihre Aufgabe ist es, die Sichtbarkeit von Websites mit relevanten Daten zu verbessern, die für Internetnutzer nützlich sind und von einem Expertenteam bereitgestellt werden. Im Gegensatz dazu führt PINGOUIN, das im September 2016 formalisiert wurde, Zensuraufgaben auf Websites durch. Seine Aufgabe ist es, die auf den Plattformen gefundenen Inhalte zu untersuchen und Über-Optimierung oder künstlich verlinkte Inhalte aufzuspüren.

Plan du site